Foto Gesicht einer Frau

Hauttumore

Chirurgische Eingriffe, zur Entfernung von gutartigen und bösartigen Hauttumoren, werden im Gesichtsbereich und am behaarten Kopf durchgeführt.

Um möglichst unauffällige Narben im Gesichtsbereich erzielen zu können, werden bei der Planung und Durchführung des plastisch-chirurgischen Eingriffes sowohl die Spannungslinien der Haut als auch die regionalen Einheiten des Gesichtes berücksichtigt.

Anästhesie

Die für Sie geeignete Narkoseart wird mit Ihnen ausführlich besprochen. Sehr viele Operationen können in lokaler Betäubung durchgeführt werden. Bei komplexeren und längeren Eingriffen wird eine Vollnarkose tageschirurgisch empfohlen. Die heutigen Anästhesiemethoden sind ausgesprochen sicher und sehr gut verträglich.

Risiken

Bei guter gesundheitlicher Verfassung und einem angemessenen postoperativen Verhalten sind Komplikationen sehr selten, aber nie ganz auszuschließen. Jede Operation hat gewisse Risiken wie z.B. Medikamentenunverträglichkeit, Blutergüsse, Entzündungen, Wundheilungsstörungen oder Sensibilitätsstörungen. Selbst ein erfahrener Chirurg kann dies nicht immer voraussehen oder sie immer vermeiden. Deshalb werden Sie vor einer Operation über alle möglichen Risiken aufgeklärt.